Max Quellstein

                                                              Fantastische Abenteuer

Der Tempel des Drachen: Worum geht es?


Die junge Abenteurerin Shahira reist zusammen mit einigen anderen Abenteurern nach Norden des Landes, um dort nach einem verschollenen Temple zu suchen. Shahira ist vor einiger Zeit von zu Hause fortgelaufen, um große Abenteuer zu erleben. Doch ihr erstes Richtiges liegt jetzt vor ihr.

Der Anführer der Expedition nennt sich Borion und tritt die Reise bereits zum zweiten Mal an, nachdem die erste tragisch scheiterte.

Die Gruppe wird von dem Elfen Jinnass unterstützt. Er gehört dem geheimnisvollen Stamm der Tarakelfen an und macht mit seinem Verhalten klar, warum sie diesen Ruf genießen.

Dann gibt es noch einen Mann mit dem Namen Xzar, der sich unter einer dunklen Kapuze verhüllt. Zum einen führt er Schwerter im Kampf und zum anderen trägt er einen Magierstab am Sattel. Die Gefährten fragen sich, wer dieser Mann wohl ist, macht er doch ein großes Geheimnis um sich.

Da ist Shahira nur froh, dass ihre beste Freundin Kyra Lotring bei ihr ist, eine Magierin aus den Türmen der Magie zu Barodon. Shahira ist sich sicher, dass sie mit der Unterstützung ihrer Freundin die Suche erfolgreich beenden werden.

Doch schnell stellt sich heraus, dass nicht nur sie nach dem Tempel suchen, denn auch ein finsterer Totenbeschwörer ist auf der Jagd nach dem Tempel und stellt sich ihnen immer wieder in ihren Weg.


Letztendlich gelingt es der Gruppe, bis in den Norden vorzustoßen, womit die Suche nach dem Tempel des Drachen erst recht beginnt. Was werden sie dort finden? Welche Geheimnisse lüften?

Neugierig geworden? Dann geht es hier zur Leseprobe!




Mein Roman spielt im Land Nagiras, das vom Grunde her eine klassische Fantasywelt ist. So gibt es dort neben den Menschen, Elfen und Zwerge, sowie andere kleinere Völker. Selbstverständlich fehlt es auch in Nagiras nicht an Magie.

So sieht das Land aus: